Liedermacher - die Stars der Szene

Ein Abend mit Freunden

Als Liedermacher werden Künstler bezeichnet, die Ihre Texte und Musik überwiegend in Eigenregie schreiben und komponieren und sich humorvoll und kritisch mit gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen.

Förderung junger Liedermacher

Die Songs an einem Sommerabend, die unter der Leitung von Ado Schlier dreißig Jahre lang für anspruchsvolle Unterhaltung bekannt waren, sind der Inbegriff eines Liedermacherfestivals. Auch die Hanns-Seidel-Stiftung hat früh das Potenzial des Genres erkannt und verleiht jährlich den "Förderpreis der Hanns-Seidel-Stiftung für junge Liedermacher": Gruppen und Solisten werden auch ab 2017 im Rahmen der "Lieder auf Banz" finanziell gefördert. Weiterhin wird die Preisverleihung für junge Liedermacher und Liedermacherinnen um ein Gesprächsforum ergänzt, das tiefe Einblicke in die Szene erlaubt.

Die Geschichte der Liedermacherei

Die 1960er prägten die Musikszene, da Musik mehr als je zuvor zum Ausdruck politischer Stellungnahmen wurden und (meist) ohne Repressalien auch sein durften. Der politische Alltag mit atomarer Bedrohung, dem Vietnamkrieg oder Arbeitslosigkeit motiviert die kritische und aktive Musikszene zu Protestliedern.

Eine große Anzahl von Festivals in dieser Zeit lässt den Strom an Sängerinnen und Sängern auch lange nicht abreissen. Nach einer Etablierungsphase in den 1970ern führen die politischen Eregnisse ein Jahrzehnt später zu einer Krise des Musikgenres. Heute werden anspruchsvolle Texte und "handgemachte" Musik wieder geschätzt und in zahlreichen Ausprägungen gerne vom Publikum gehört.

Unter neuer Leitung

Ab 2017 kann das beliebte Liedermacherfestival auf der Klosterwiese vor Kloster Banz dank der Organisation durch den Veranstaltungsservice Bamberg unter dem neuen Namen Lieder auf Banz - Ein Abend mit Freunden und in Zusammenarbeit mit Landkreis und Stadt Staffelstein sowie der Hanns-Seidel-Stiftung zur Freude vieler langjähriger Fans weitergeführt werden.

Informationen zum Ablauf von Lieder auf Banz 2018 sind bereits einsehbar,  Eintrittskarten für den 6. und 7. Juli 2018 erhalten Sie unter anderem auf der Webseite des Kartenkiosks.